Digitaler OrtsvereinDigitaler Ortsverein

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Helfer werden
  3. Digitaler Ortsverein
DRKdigital.jpg

Zugang zur Austauschplattform: drkloehne.slack.com 

Der digitale Ortsverein

Der digitale Ortsverein - was ist das? Angefangen hat alles mit einer spontanen Idee auf dem Cross Media Day in München, nachzulesen hier!

Was wollen wir hiervon konkret umsetzen?

+ Digitale Engagierte gewinnen +

Du kannst Dir vorstellen, mit Deinen Fähigkeiten (digital) ehrenamtlich zu helfen? Du

  • kennst Dich zum Beispiel mit der Programmierung von Websites aus (HTML, TYPO3 etc.) und möchtest ehrenamtlich Ortsvereine bei Aufbau und/oder der Pflege unterstützen?
  • kannst Bilder bearbeiten, verschlagworten, Grafiken erstellen oder kennst Dich mit der Erstellung und dem Schnitt von Videos aus?
  • bist leidenschaftlicher Fotograf und kannst Dir vorstellen, diese Fähigkeit dem DRK zur Verfügung zu stellen?
  • kennst Dich mit Social Media aus, twitterst gerne, oder betreust Instagram- und / oder Facebookaccounts, vielleicht bewegst Du Dich sicher bei, mit und in Snapchat und Tiktok und kannst dem Roten Kreuz helfen, sich dort ebenfalls sicher zu bewegen?
  • weißt nicht nur, wie man Podcast und Youtube schreibt, sondern könntest auch ehrenamtlich einen oder mehrere Rotkreuz-Ortsvereinen helfen, sich da etwas aufzubauen und zu betreiben?
  • beherrschst Word und Excel (oder andere "Bürosoftware") ziemlich gut und kannst dabei helfen, Formulare auf den aktuellen Stand zu bringen, Texte gegen zu lesen, auf Fehler zu korrigieren?

Wenn Du eine dieser Fragen auch nur teilweise mit "Ja" beantworten kannst, bist Du bei uns richtig!
Es ist für uns unerheblich, ob Du schon Mitglied im Roten Kreuz bist oder nicht!

Wir wollen keiner Rotkreuzgliederung die Helferinnen und Helfer "wegnehmen"! Wir möchten nur vermitteln - und bieten bislang nicht engagierten eine Rotkreuzheimat!

DRK-Digital unterstützen

  • Du hast Ideen, wie man die Grundidee von DRK-digital voran bringt? 
  • Du kennst Dich mit Plattformarbeit aus?
  • Du möchtest Dich bei DRK-digital einbringen?

Meld Dich bei uns! Das Projekt steckt in den Kinderschuhen und braucht viel Input...

Anmeldung zur Plattform

Schick uns eine Nachricht im nachstehenden Formular! Wir schicken Dir schnellstmöglichst die Zugangsdaten zu!

Wir arbeiten (im Moment) mit Slack. Damit Du dort mitlesen und mitarbeiten kannst, benötigen wir einmal Deine Emailadresse. Diese verwenden wir, um die Zugangsdaten zu versenden. Darüber hinaus verwenden wir sie nicht weiter. Die Übertragung erfolgt als Email und unverschlüsselt. Unsere Datenschutzhinweise findest Du hier: http://www.drk-loehne.de/footer-menue-deutsch/service/datenschutz.html

In welcher Form möchtest Du bei DRK-digital dabei sein?

Ich bin bereits Mitglied im Roten Kreuz:

Hier kannst Du Deine besonderen (digitalen) Fähigkeiten hinterlegen!

  • + Stellenausschreibung für digitale Aufgaben +

    Eine Leitungskraft oder Führungskraft im Roten Kreuz hat unheimlich viele Aufgaben. Meist sind es aber gerade die "digitalen" Dinge, die an sehr wenigen hängen bleiben.

    Wir möchten hier eine Plattform bieten, wo Rotkreuzgliederungen Projekte bzw. ehrenamtliche Stellen ausschreiben können, um so Experten zu finden. Wir sorgen dabei nur dafür, dass ihr euch findet - das ehrenamtliche "Vertragsverhältnis" klärt ihr direkt untereinander!

    Beispiele:

    Ihr seid ein Kreisverband in Südbayern, möchtet bei Youtube starten und habt keine Ahnung, was ihr machen müsst?
    => In Flensburg sitzt eine Expertin, die Zeit und Lust hat, euch dabei zu helfen! Sie richtet per Teamviewer (oder einem anderen guten Fernwartungstool...) mit euch den Kanal ein, gibt euch Tipps für das Erstellen und hilft beim Schneiden des ersten Videos.

    Eure Einheit im Ruhrgebiet hat eine spannende, große Übung konzipiert - hat aber keinen, der diese dokumentieren kann.
    => Im Sauerland gibt es einen Hobby/Profifotografen, der an dem Übungstag Zeit hat und für euch den Tag mit der Kamera festhält.

    Eine Großveranstaltung hält euren Kreisverband in Atem - die Facebook-, Twitter- und Instagramberichterstattung ist für eurer Team nicht zu bewältigen.
    => Freiwillige Social-Media-Profis aus den mehr oder weniger umliegenden Kreisverbänden unterstützen euch nach einem intensiven Briefing bei der Berichterstattung.

    Wir brauchen Hilfe